schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

VALE Pilotprojekt Rotorsegel: Installation + Betrieb rentiert sich wann?



zitteraal offline
Kapitän/1. Ing
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 2378
Dabei seit: 10 / 2008
Private Nachricht
Betreff: Re: VALE Pilotprojekt Rotorsegel: Installation + Betrieb rentiert sich wann?  -  Gepostet: 08.06.2021 - 15:27 Uhr  -  
Nach diesem Debakel hat VALE ja nun auch ein kleines grünes Farbtüpferchen verdient.
Gezahlt haben aber wohl andere :(

https://de.wikipedia.org/wiki/Dammbruch_von_Brumadinho
nach unten nach oben
Silverback offline
Kapitän/1. Ing
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: CANADA  Toronto, Ontario
Alter: 81
Beiträge: 2296
Dabei seit: 05 / 2007
Private Nachricht
Betreff: Re: VALE Pilotprojekt Rotorsegel: Installation + Betrieb rentiert sich wann?  -  Gepostet: 08.06.2021 - 20:09 Uhr  -  
Moin zusammen,

wieder einmal ein Beispiel, wie eine Erst-Info sich zu weiteren Meldungen ausweitet. Danke für die Aufmerksamkeit Baobabs zum Thema VALE, sowie an Zitteraal für den Link, der, zumindest mich, geistig auf die Sprünge half.

Gruß,

Silverback.
"Wissen ist, zuzugeben, etwas nicht zu wissen!"
Mens sana in corpore sano
nach unten nach oben
Exmatrose_1 offline
Kapitän/1. Ing
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY  Baden
Alter: 75
Beiträge: 286
Dabei seit: 03 / 2019
Private Nachricht
Betreff: Re: VALE Pilotprojekt Rotorsegel: Installation + Betrieb rentiert sich wann?  -  Gepostet: 08.06.2021 - 22:06 Uhr  -  
Moin zusammen,

auch wenn zur Zeit und in den nächsten Wochen an der Biscaya im Urlaub mit sehr mäßigem Internetzugriff (auch das gibt es heutzutage noch), hier meine Meinung.

Die Sauerei in Brasilien mit dem gebrochenem (TÜV-Zertifizierten Staudamm - korruptionsgesteuert) ist eine Sache. Da wurden ja (nur) Umweltgifte kostengünstig zwischen- bzw. endgelagert und ein paar Menschen haben ihr Leben gelassen - Entschuldigung für den Zynismus :'(

Die (eventuelle) Reduzierung der Umweltbelastung durch dieses Rotorsegelprojekt ist ja wohl trotzdem ein gewisser (kleiner) Fortschritt auf dem Weg zu weniger Schadstoffbelastung des Planeten - und hat mit o.g. Sauerei primär nichts zu tun. Im Pilotbetrieb laufen Rotorsegel auch schon bei Anderen (z.B. Scandilink auf der Fährroute Warnemünde-Schweden oder Tanker von Maersk).

Nicht unser Planet, sondern die Menschen die darauf leben, sollten über jede Reduzierung von Schadstoffausstoß froh sein. Wir Alten werden den Erfolg oder Nichterfolg dieser Bemühungen kaum erleben, unsere Enkel wohl schon. Die Erde braucht uns Menschen nicht - waren ja auch lange keine darauf vorhanden. Wenn es mal keine mehr geben sollte, wird sich "Mutter" Erde noch lange weiter drehen.

Es grüßt aus dem französischen Baskenland der

Exmatrose
nach unten nach oben
endrick offline
Kapitän/1. Ing
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: CANADA  Toronto
Alter:
Beiträge: 1713
Dabei seit: 06 / 2009
Private Nachricht
Betreff: Re: VALE Pilotprojekt Rotorsegel: Installation + Betrieb rentiert sich wann?  -  Gepostet: 08.06.2021 - 23:35 Uhr  -  
Moin miteinander:

''Green washing'' auf jeden Fall! Die paar Rotor bestückten Schiffe machen den Kohl bestimmt nicht fett. Aber mal so von der Börse aus betrachtet, ein Kauf für jene mit sehr starkem Magen:
am NY Exchange: 2002 - 1.38, 2008 - 39.57, 2016 - 5.29, 2018 - 14.93, 2020 - 8.10 und nun 21.88. Dividenden Rendite 3.37 %, also nicht soo toll aber immerhin besser als die Banken hier. Aber wer sehr früh einstieg und ausgehalten hat..............

Wir, Kanada, sind ja auch knietief mit dieser Firma verwickelt.

Und zu Baobab's Kommentar, von ''Global Mining Review'':

''Vale hat mitgeteilt, dass es einen globalen Vergleich mit dem Bundesstaat Minas Gerais, dem Staatsanwalt des Bundesstaates Minas Gerais und den Staatsanwaltschaften des Bundes und des Bundesstaates Minas Gerais abgeschlossen hat, um die ökologischen und sozialen Schäden zu beheben, die durch den Bruch des Staudamms B-1 am 25. Januar 2019 in Brumadinho, Minas Gerais, entstanden sind. Das Schlichtungsverfahren wurde vom Gerichtshof von Minas Gerais über das Justizzentrum für Konfliktlösung und Staatsbürgerschaft durchgeführt. Der Globalvergleich hat einen wirtschaftlichen Wert von 37 689 767 329 R$ ( Euro 6,147,212,358) und sieht sozio-ökonomische und sozio-ökologische Wiedergutmachungsprojekte vor.

Gruß

Endrick
Humanus sum, nihil humanum a me alienum puto.
Terence

nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich


Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 03.08.2021 - 20:18